Pulsstrahlung.de - Startseite
 
   

Anfrage bei der Hamburger Hochbahn zu wlan in Zügen

Mit der Zunahme von drahtlosen Internetverbindungen, WLAN und anderen Funkanwendungen wächst die Strahlenbelastung ständig weiter an.
Besonders problematisch ist dies für Menschen, die neben der allgemeinen Belastung durch Elektrosmog auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen sind. Nahezu alle geschlossenen Verkehrsmittel, wie Busse, Bahn, aber auch Autos etc. sind aufgrund ihrer Metallbauweise dahingehend besonders problematisch, da ein Großteil der im Innenbereich erzeugten Strahlung reflektiert wird.
Gesundheitlich von Elektrosmog Betroffene, sind im Alltag schon zu Genüge benachteiligt, doch die Antwort der Hamburger Hochbahn an einen Fahrgast, läßt den Eindruck erwecken, dies sei quasi belanglos, und mit kruden Angaben und einer Portion schwarzem Humor "tröstet" man ignorant drüber hinweg.
Wie war das noch mal mit Nichtraucherabteils in Zügen?
Ein kleiner historischer Rückblick zeigt:
Schon 1938 (Quelle unten) wurde bei der Post, in vielen Ämtern und in Krankenhäusern das Rauchen verboten oder in ensprechend ausgewiesene Bereiche verlagert, in allen Zügen wurden Nichtraucherabteile eingerichtet. Das zu einer Zeit, als das Gesundheitsrisiko durch Rauchen, noch nicht eindeutig belegt, geschweige denn als krebserregend eingestuft wurde.
Mittlerweile sind die Züge komplett rauchfrei.

Hochfrequender Elektrosmog und dazu gehört auch WLAN (!) wurde von entsprechender Stelle (Organisation für Krebsforschung IARC - WHO) bereits 2011 als potentiell krebserregend eingestuft...
(englisch: possibly carcinogenic to humans)

     

Antwort der Hamburger Hochbahn

Sehr geehrte Frau...

,vielen Dank für Ihr Schreiben, welches an die HOCHBAHN übermittelt wurde. Es tut uns leid, dass Sie Grund zum Ärgernis haben.

Die Einrichtung von WLAN geschützten Bereichen in Bussen und Bahnen ist nicht möglich. Hierzu sind auch die Haltezeiten an den Haltestellen viel zu kurz, als das sich Fahrgäste noch nach Ruhezonen, Wagen mit oder ohne Fahrrädern usw einsortieren könnten. Die Weiterentwicklung von Technik ist nicht aufzuhalten. Im Übrigen sind Sie überall „Elektrosmog" ausgesetzt. Jede Elektroleitung, jede Steckdose, jedes mit Elektrizität betriebenen Haushaltsgerät usw. gibt Strahlung ab. Ganze Städte sollen flächendeckend mit WLAN ausgestattet werden. Vielleicht tröstet es Sie, dass die Strahlung des WLAN geringer ist als z.B. von Mobiltelefonen.
Wir bedauern, dass Ihr Wunsch nicht in Erfüllung gehen kann.
Mit freundlichen Grüßen
Hamburger Hochbahn AG
Bereich Marketing Kundendialog

   

Quellangaben / Verweise

PDF der Antwort von der Hamburger Hochbahn zu wlan
Funkanwendungen und wlan bei der Deutschen Bahn in den Zügen
Krieg dem Qualm

     
  Seitenanfang